Startseite Rezepte aus Österreich Salzburger Nockerl – genussvoll & verführerisch

Salzburger Nockerl – genussvoll & verführerisch

von christina
Salzburger Nockerl Rezept

Salzburger Nockerl sind sicherlich die berühmteste, kulinarische Spezialität aus Salzburg. Für ein Gelingen benötigt man nicht viele Zutaten. Auch die Zubereitung der Süßspeise ist einfach und der Genuss als warme Nachspeise nach dem Backen ein Traum.

Die Speise soll im 17. Jahrhundert erfunden worden sein und die drei verschneiten Hausberge von Salzburg (Mönchsberg, Kapuzinerberg und Gaisberg) darstellen. Die Salzburger Nockerl sind verführerisch süß und herrlich flaumig. Kalorienmäßig zählen sie aber zu den leichten Desserts, da sie großteils nur aus Eiern und Zucker bestehen. Keine Butter und auch nur sehr wenig Mehl machen die Salzburger Nockerl zu einem genussvollen Wellness-Rezept.

Regelrecht eine Lobeshymne erhielten die Salzburger Nockerl vom österreichischen Sänger und Entertainer Peter Alexander im Film „Saison in Salzburg“ aus dem Jahr 1961:

Salzburger Nockerl, Salzburger Nockerl
süß wie die Liebe und zart wie ein Kuss.

Salzburger Nockerl, Salzburger Nockerl
sind wie ein himmlischer Gruß.

Liedtext Auszug zu „Salzburger Nockerln“

Salzburger Nockerl Rezept

Salzburger Nockerl

Ausdrucken
Portionen: 4 Vorbereitungszeit: Kochzeit:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat
Bewertung: 5.0/5
( 1 abgestimmt )

Zutaten

  • 6 Eiklar
  • Prise Salz
  • 50 g Zucker
  • Vanillezucker
  • Zitronenschale
  • 40 g glattes Mehl
  • 3 Eidotter
  • 3 EL Preiselbeermarmelade
  • Butter für die Backform
  • Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Das Backrohr auf 180° Ober-und Unterhitze vorheizen.
  2. Eine Auflaufform ausbuttern und die Preiselbeermarmelade am Boden gleichmäßig verteilen.
  3. Die Eiklar in eine Schüssel geben, eine Prise Salz dazu und mit einem Mixer zu weichem Schnee schlagen.
  4. Nach und nach mit Zucker, Vanillezucker & Zitronenschale zu festem Schnee aufschlagen. Der Eischnee sollte sehr steif sein.
    Test: Schüssel mit dem Schnee einmal auf kopfüber umdrehen. Der Schnee sollte dabei in der Schüssel bleiben.
  5. Anschließend die Dotter und das gesiebte Mehl sachte unterheben.
  6. Nun mit einer Teigkarte drei ähnlich große, pyramidenförmige Nocken in die Form setzen.
  7. Für rund 10-15 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben und goldbraun backen.
  8. Die Salzburger Nockerl mit Staubzucker bestreuen und noch heiß servieren.

 

Anmerkungen

Tipp: Während dem Backen nicht das Backrohr öffnen oder beim Herausnehmen zu sehr an der Auflaufform rütteln, denn das könnte die Nockerl zusammenfallen lassen!

Ähnliche Artikel

Hinterlasse einen Kommentar